Živim i radim u gradu.

Sarajevo, oh Du schöne Stadt am roten Fluß…
Schon seit ich die Grenze zu Bosnien überschritten habe, ist mir immer wieder unvermutet danach, einfach drauf los zu singen und meinen Emotionen freien Lauf zu lassen.
Ich wohne unweit der Altstadt und erfreue mich auf meiner ersten Erkundungstour bereits an den Übergängen von sozialistischer, osmanischer und österreichischer Architektur. Der Kaffee in der klassischen Fußgängerzone ist nicht schlecht, der Kaffee im Bazaar ist richtig gut und nachdem ich ausreichend aufkoffeiniert bin, starte ich die erste Recherche für meinen kleinen Chevapi-Report, den ich einer jungen österreichischen Kulturzeitung versprochen habe. Zu mittag wird es heiß und ich ziehe mich zu Siesta und Sprachstudium in meine Residenz zurück. Des Abends treffe ich den Kapitan in einem ausgezeichneten Restaurant zu einer ersten Lagebesprechung bezüglich Drama Slam, und ich bin hocherfreut einen so hochkompententen und motivierten Gastgeber kennen zu lernen. Unverzüglich kontaktiert er einen Schauspieler, zeigt mir eine mögliche Spielstätte,  die mir sofort passend erscheint und wir überlegen uns gemeinsam die beste Strategie zur Entdeckung von guten Texten und zur Schaffung einer öffentlichen Wahrnehmung. Zu guter Letzt, bekomme ich auch noch die Schlüssel zu meinem Residency-Atelier, das sich an einem kleinen Park in einem Souterrrainlokal gegenüber der anvertraut, die es überhaupt gibt!

Gut, dass ich mir für meine ersten Schritte durch Sarajevo eine normale Hose angezogen habe, denn der urbane Bosnier trägt im werktäglichen Stadtverkehr, wie ich sogleich feststellen konnte, ebenso wie der Rest der Welt, schnöde Jeans und Anzughosen. Die bequeme und elegante Jogginghose, die ich bislang mit Jugoschick assoziierte, ist also wahrscheinlich ein modisches Statement, dass sich Südslawen in der Diaspora zu eigen gemacht haben und dort bewußt tragen, um ihre Jugoness und vielleicht auch ihre immanente Verbindung zur proletarischen Weltkultur auszudrücken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Über jimilend

Transformer Performer Terraformer :*
Dieser Beitrag wurde unter The Great Sarajevo Experience 2016 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s